PATIENTENINFO - Bitte sorgfältig lesen

Wir führen ausschließlich folgende Untersuchungen für unsere Patienten durch:

  • Röntgenaufnahmen (CR) aller Körperregionen (Mo-Do 08:00-16:00, Fr 08:00-12:00 jeweils ohne Termin)
  • Mammographie (MA) zur Vorsorge oder Tumordiagnostik
  • Ultraschall (Sonographie) aller Organe (Ausnahme Babyhüften und Duplex)
  • Computertomographie (CT), lebenskritische Notfälle mit Vorrang (Ankündigung bitte!)
  • Kernspintomographie (MRT) aller Organe, derzeit außer Herz und weibliche Brust
  • Schilddrüsenszintigraphie (mit ergänzendem Ultraschall)
  • Knochenszintigraphie und Herzszintigraphie
  • weitere spezielle nuklearmedizinische und radiologische Untersuchungen nach Rücksprache

Schmerzstillende Eingriffe

  • gezielte Injektionen an den Nerven (z.B. PRT der Wirbelsäule, Symphatikusblockaden usw.)
  • Schmerzbehandlung mit  Nukliden (z.B. bei Rheuma, fortgeschrittenen Arthrosen etc.)

Gewebeprobenentnahmen (Biopsieen)

  • z.B. Mammographie-gezielt zur Abklärung von Knoten in der Brust
  • CT-gezielt zur Abklärung von Knoten in der Leber, Lunge usw. (nur auf Überweiserwunsch)

Ihren TERMIN SELBST unter 08551 576990 VEREINBAREN - wir WERDEN FOLGENDE DATEN ABFRAGEN:

  • Am besten, Ihr Arzt vereinbart den Termin für Sie
  • ansonsten: Name, Geburtsdatum
  • zuweisender Arzt (kann bei Privatpatienten entfallen)
  • Versichertenstatus (Name der Krankenkasse, Selbstzahler, BG (Arbeitsunfall), stationär oder Reha)
  • gewünschte Untersuchungsart und das zu untersuchendes Körperteil laut Überweisungsschein
  • Allergie, Schwangerschaft oder Platzangst bitte immer angeben!
  • Dringlichkeit (z.B. ganz frische Verletzung)
  • Privatpatienten: nennen Sie uns ihren Wunschtermin
  • Bei hilflosen oder Platzangst-Patienten und nach schmerzstillenden Eingriffen immer eine Begleitperson mitbringen!

Weitere Hinweise

  • Chipkarte bitte immer mitbringen!
  • Kassenpatienten brauchen obligatorisch einen ausgefüllten, ärztlich unterschriebenen gelben oder rosa Überweisungsschein vom laufenden Quartal
  • Bei CT mit Kontrastmittel (Kopf, Brust und Bauchraum in der Regel) müssen Diabetiker am Vortag ihr Metformin absetzen
  • Bei MRT Untersuchungen ist immer anzugeben, ob sie Metallteile (z.B. Herzschrittmacher oder andere Geräte) im Körper haben
  • Moderne Herzschrittmacher lassen sich vom Internisten in einen Sicherheitsmodus schalten, so daß trotzdem ein MRT möglich ist
  • Falls Sie Vorbefunde oder Bilder-CDs haben, die aus anderen Instituten stammen, bitten wir darum, diese zu Vergleich mitzubringen

Arztgespräche und Befunde

Selbstverständlich bieten wir jedem Patienten (egal ob kassen- oder privatversichert) eine persönliche, gut verständliche Besprechung ohne Fachausdrücke an. Da wir aber üblicherweise innerhalb von ca. 2 Arbeitsstunden den Befundbericht bereits an ihren zuweisenden Arzt übermitteln, ist es in den allermeisten Fällen viel sinnvoller, daß Sie die Ergebnisse mit ihm besprechen. Gut 90% unserer Patienten machen das so. Fremdsprachige Befunde verfassen ist kein Problem (Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Tschechisch, Rumänisch, Polnisch). Falls Sie eine Befundkopie möchten, lassen Sie sich bitte an der Anmeldung eine ausdrucken. Eine Daten-CD erhalten Sie bei uns kostenlos, die Damen freuen sich aber über eine Spende in das Sparschweinchen mit der Kaffeekasse für den Service.

Transparente Wartezeiten

Unser Personal versucht, die Wartezeit auf ihren Temin möglichst kurz zu halten. Daher beginnen wir schon um 05:00 Uhr und arbeiten in zwei Schichten bis ca. 18:00 Uhr durch.

Die Termine werden nach vergeben nach:

  1. Medizinisch höchste Dringlichkeit. Vitale Notfälle werden ins Programm gequetscht, auch wenn hierdurch Wartezeiten für bereits anwesende Patienten entstehen (Untersuchung erfolgt sofort)
  2. Relative Dringlichkeit. Darunter fallen z.B. frische Verletzungen, die wahrscheinlich zeitnahe operiert werden müssen (innerhalb der nächsten Tage) oder unklare, neuartige heftige Schmerzzustände
  3. Normale Dringlichkeit. Länger anhaltende Erkrankungen und Beschwerden (z.B. Migräne, Rückenschmerzen aber auch Routinekontrollen und Nachsorgeuntersuchungen)

Bei den Routineuntersuchungen haben wir in der Regel am CT Wartezeiten von 2-3 Wochen, am MRT versuchen wir mit 4-5 Wochen auszukommen. Falls es doch mal schneller sein soll, gibts manchmal frei gewordene Plätze, fragen sie eventuell danach.

Sonstiges

  • In Pandemie-Zeiten ist Einlass nur mit Filtermaske möglich
  • Das Ausfüllen des Pandemie-Fragebogens ist gesetzlich vorgeschrieben
  • Bei Husten, Fieber oder Geruchsverlust bitte negatives COVID Testergebnis vom Hausarzt mitbringen, falls nicht geimpft
  • Bitte Desinfektionsspender am Einlass benutzen
  • Zusammen mit den Damen bitte den Aufklärungsbogen ausfüllen, wenn Fragen offen bleiben, bitte klären
  • Nicht Rauchen

 

Unser freundliches Personal kümmert sich um Sie. Falls es Wünsche oder Probleme gibt, sprechen Sie sie an. Das ist Teil unseres Qualitätsmanagements.